Beiwagen der Münchner Trambahn

Die Münchner Trambahn hatte von Anfang an Personen-Beiwagen, beginnend bei der Pferdetrambahn und vorläufig beendet mit der P-Wagen-Serie. Um die Typenbezeichnungen auseinanderhalten zu können, begann man in München sehr früh, den nicht-motorisierten Beiwagen einen kleinen Buchstaben zu geben. Die Buchstabenfolge wurde aber nicht immer durchgehend eingehalten oder Wagen bekamen erst postum bei der Sortierung einen Buchstaben. So haben wir in der Aufzählung uns an die ersten Baujahre einer Serie in aufsteigender Jahres-Reihenfolge gehalten. 

1898 Rosenheimer Starsse Stadtarchiv.jpg
2215-x1-1.jpg
Wagen 748 / 747 umgebaut auf Lenkdreichser münchen tram

Autoren:              Klaus Onnich

& Gestaltung      Dieter Kubisch

                             Reinhold Kocaurek, alle FMTM