Personenbeiwagen p2

Kurzgelenk-Beiwagen

Typ: p 2.14

Betriebsnummer: 2001

Letzte Betriebsnummer: 3001

Stückzahl: 1

Hersteller: Rathgeber

Baujahr: 1964

Umbau: 1968-1970

Ausmusterung: 1989 

© Archiv FMTM eV.

Der Prototyp-Beiwagen wird noch im Rohbau-Zustand auf der Strecke getestet.

Eine völlig neue Fahrzeuggeneration wurde mit der Beschaffung der ersten Kurzgelenk-Großraumzüge 1964/65 in Dienst gestellt. Nach dem Vorbild der Bremer Hansa-Kurzgelenkzüge beschaffte München bei Rathgeber ähnliche Prototypen, nur mit einem wesentlich moderneren Design. Der erste Kurzgelenkbeiwagen wurde als p 2.14 eingeordnet. Er und sein p 2.15 Bruder unterschieden sich äußerlich von den Serienfahrzeugen durch die doppelte elfenbeinfarbene Zierlinie unter den Fenstern. Zuerst als 2001 bezeichnet, mußte er 1968 diese Nummer an den zugehörige P 2.12 Triebwagen abgeben und wurde in 3001 umnummeriert.Da die Prototypen wegen von den Serienwagen abweichender Technik sehr störanfällig waren, wurde der Wagen 3001 dann 1989 ausgemustert. Er diente dem FMTM noch längere Zeit als Lagerwagen, mußte aber dann wegen seines schlechten Allgemeinzustandes verschrottet werden.

Zu den rechten Bildern:

3 x der Prototyp-Beiwagen  p 2.14: der Unterschied liegt im Detail:

der 2001er im oberen Bild  noch ohne die verbesserten Rückleuchten und den Scheinwerfer, in der Mitte dann die verbesserte Version als 3001er schon mit den neuen Leuchten, aber immer noch mit der markanten Doppellinie, die er im Bild unten bei einer Neulackierung verlor.

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

Kurzgelenk-Beiwagen

Typ: p 2.15

Betriebsnummer: 2002

Letzte Betriebsnummer: 3002

Stückzahl: 1

Baujahr: 1965

Hersteller: Rathgeber

Umbau: 1968-1970

Ausmusterung: 1989

Der zweite Kurzgelenkbeiwagen-Prototyp p 2.15 mit der ursprünglichen Nr. 2002 besaß ebenfalls die doppelte Zierlinie. Auch 1968 wurde er dann in 3002 umnummeriert. 1989 wurde bei einer Grundüberholung Asbest gefunden und der Wagen daher sofort abgestellt und anschließend verschrottet.

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

Autoren:              Klaus Onnich

& Gestaltung      Dieter Kubisch

                             Reinhold Kocaurek, alle FMTM

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

WERKSTATT-GRUPPE

Folgen

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon