Personenbeiwagen Typ z

Geschlossene Beiwagen

Typ: z 1.22

Betriebsnummer 1910-1924: 351, 352, 355-362

Betriebsnummer 1924- 1954: 353-362

Stückzahl: 10

Hersteller: Union E.G.

Baujahr: 1895

Umbau: 1921 aus ex Z 1.22 Triebwagen mit Union Fahrgestell 

Bis 1921 wurden aus nicht mehr zeitgemäßen Z 1.22 Triebwagen 10 Beiwagen mit der Typenbezeichnung z 1.22 umgebaut. Der Beiwagen Nr. 355 war ursprünglich ein z 1.23 Beiwagen, erhielt 1924 vom Z 1.22 Triebwagen 369 dessen Union Fahrgestell und wurde damit zum z 1.22 Beiwagen 355. Die Beiwagen z 1.22 353-362 wurden 1928/29 in Arbeitstriebwagen W 4.28 Nr. 49-58 umgebaut.

z 1.22 Beiwagen Nr.351II, 352II, 355II, ab 1924 Nr. 353II - 361II

Umbau 1921 aus Z 1.22 TW 351, 352, 155 - 361

Nr. 355II war seit unbestimmter Zeit ein z 1.23, 1924 Fahrgestell ex z 2.22 369II, dann wieder Rückbau in z 1.22 355II.

Umbau 1928/29 in Werkstattwagen W 4.28 Nr. 49 - 58.

Rekonstruktion: Dieter Kubisch

Geschlossene Beiwagen

Typ: z 1.23

Betriebsnummer 363, 364, 366-368

Stückzahl: 5

Baujahr: 1895

Umbau: 1921 aus ex Z 1.23 Triebwagen mit Brill Fahrgestell

Hersteller Fahrwerk: Brill

Hersteller Aufbau: Union E.G.

Auch 1921 wurden aus den Z 1.23 Triebwagen 363, 364 und 366-368 die Beiwagen z 1.23 mit den selben Nummern umgebaut. Die Beiwagen 367 und 368 wurden 1938 ausgemustert, die restlichen Beiwagen 1928 in die Turmwagen t 2.23 Nr. 894-896 umgebaut. Wann der Triebwagen 355 in einen z 1.23 Beiwagen umgebaut wurde, ist nicht mehr feststellbar. Er wurde jedoch 1924 mit dem Union-Fahrgestell des Triebwagens 369 ausgestattet und dann bei den z 1.22 Beiwagen eingeordnet. (siehe auch dort)

Beiwagen z 1.23 363II, 364II, 366II - 368II

Umbau 1921 aus Z 1.23 TW 363, 364, 366 - 368

363II, 364II 366II Umbau 1928 in t 1.23 894 - 896

367II, 368II 1938 ausgemustert.

Rekonstruktion: Dieter Kubisch

Geschlossene Beiwagen

Typ: z 2.23

Betriebsnummer: 369, 370

Stückzahl: 2

Baujahr: 1895

Umbau: 1921 aus ex Z 2.23 Triebwagen mit Brill Fahrgestell

Hersteller Fahrwerk: Brill

Hersteller Aufbau: Union E.G.

Aus dem Z 2.23 Triebwagen  370 wurde im Jahr 1921 der Beiwagen z 2.23 mit derselben Nummer umgebaut. Der Beiwagen 369 war bis 1924 ein z 2.22 Beiwagen mit Union-Fahrgestell. Dann erhielt er vom Beiwagen 355 (siehe auch dort) dessen ursprüngliches Brill-Fahrgestell und wurde damit zum z 2.23. 

Versuch der Rekonstruktion des z 2.22 BW 369 mit hohem Wagenkasten und auf Union-Fahrgestell rückgebaut, dann Umbau in z.2.23 369 mit Brill-Fahrgestell.

Rekonstruktion: Dieter Kubisch

Versuch der Rekonstruktion des z 2.23 BW 370 mit hohem Wagenkasten.

Rekonstruktion: Dieter Kubisch

Geschlossene Beiwagen

Typ: z 3.24

Betriebsnummer: 371-373

Stückzahl: 3

Baujahr: 1897/98

Umbau: 1921 aus ex Z 3.24 Triebwagen mit Brill Fahrgestell

Hersteller Fahrwerk: Brill

Hersteller Aufbau: Breslauer Waggon-Fabrik 

Aus den Z 3.24 Triebwagen 371-373 (den ehemaligen Akku-Hybrid-Triebwagen) wurden bis 1921 die Beiwagen z 3.24 mit den selben Nummern umgebaut. 1931 wurde der Wagen 371 und 1938 die restlichen beiden Wagen ausgemustert.

Autoren:              Klaus Onnich

& Gestaltung      Dieter Kubisch

                             Reinhold Kocaurek, alle FMTM

ANSCHRIFT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

KONTAKT

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

FOLGEN

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • FMTM on YouTube

MITGLIED WERDEN

Datenschutzerklärung nach DSGVO