Personenbeiwagen Typ d

Halboffene, später geschlossene Beiwagen

für elektrischen Betrieb

Typ: d 1.45

Betriebsnummer: 891-900

Betriebsnummer ab 1926: 920-929

Stückzahl: 10

Baujahr: 1913

Umbau: 1929/30 zu geschlossenen Beiwagen

Hersteller: Städtische Straßenbahn Betriebe

Die ersten nur für den elektrischen Betrieb gebauten Beiwagen waren die halboffenen Wagen vom Typ d 1.45, die 1913 beschafft wurden. Bei ihrem Bau wurden Teile aus den o 1.43 Beiwagen verwendet, die wiederum aus offenen Pferdebahnbeiwagen umgebaut worden waren. Sie wurden in den eigenen Werkstätten 1929/30 in ganz geschlossene Beiwagen umgebaut. Sie wurden ab 1943 abgestellt, aber teilweise für die Fahrschule weiter verwendet. Die Wagen 922, 926-929 wurden 1946 ausgemustert. Der Rest wurde als Werkstattwagen u 1.45 weiter verwendet.

© Archiv FMTM eV.

Autoren:              Klaus Onnich

& Gestaltung      Dieter Kubisch

                             Reinhold Kocaurek, alle FMTM