Neuer Botanischer Garten

Bereits im Jahr 1909 wurde unter anderem aufgrund des Stadtwachstums und der damit einhergehenden Luftverschmutzung der Neue Botanische Garten vor den damaligen Toren Münchens in Nymphenburg geplant und nach einer Bauzeit von nur drei Jahren, beginnend 1910, im Mai 1914 eröffnet. Verantwortlich für die Errichtung der Gewächshäuser des neuen Botanischen Gartens, die 1910–1912 erbaut wurden, war Ludwig Ullmann.

Amalienburgstrasse

Die Strecke der Trambahn nach Nymphenburg war zwar die erste "Überlandstrecke" der Pferdebahn und Dampftrambahn, aber eine Weiterführung der Trambahn über Nymphenburg hinaus zum Botanischen Garten ließ lange auf sich warten. 

Mit der Nutzung von Google Maps verlassen Sie den Gültigkeitsbereich unserer Datenschutzerklärung und stimmen den rechts nebenstehenden Nutzungs-Bedingungen von Google automatisch zu. > 

© Bay. Schlösser- & Seenverwaltung

Die Amalienburgstraße bekam ihren Namen vom nahegelegenen Schloss Amalienburg im Nympenburger Schlosspark. Gegenüber der Magdalenen-Klause ließ Kurfürst Karl Albrecht für seine Gemahlin Maria Amalia, eine Kaisertochter, ab 1734 das Lust- und Jagdschlösschen Amalienburg errichten. 1739 war das als selbstständige kleine Schlossanlage konzipierte Gebäude vollendet.

© Archiv FMTM e.V.

© Archiv FMTM e.V.

Ab 01.06.1920 bis  28.05.1983 (mit Unterbrechungen) verkehrte die Linie 21 über den Romanplatz hinaus bis zu zur erstem Schleife an der Menzingerstraße zum Botanischen Garten. Auch ein Hinterstellgleis wurde eingebaut.

© Archiv FMTM e.V.

Die Baustelle der neuen Schleife am Botanischen Garten im Mai 1920 vom Haus der Botanischen Gartens aus gesehen.

© Archiv FMTM e.V.

Bald wurde die Endschleife am Botanischen Garten ausgebaut.

© Archiv FMTM e.V.

Die Linienführung der Linie 1 vom 04.11.1935 bis 01.04.1938 führte zum Botanischer Garten. 

Ab dem 1.April 1938  bis 06.03.1967 fuhr die Linie 3 zum Botanischer Garten und ab der Verlängerung weiter zur Amalienburgstraße 

Ein Wagen der Linie 3 hat kurz nach dem Krieg  ihren Endpunkt am Botanischen Garten erreicht.

© Archiv FMTM e.V.

Die Menzingerstraße im Vergleich: Zustand Anfang 1961

© Archiv FMTM e.V.

Die Menzingerstraße im Jahr 1962 mit der neuen Trambahn auf eigenem Gleiskörper..

© Archiv FMTM e.V.

Seit dem 6.November 1962 wurde die Schleife am Botanischen Garten  stillgelegt und die neue Schleife Amalienburgstraße mit 2 Hinterstellgleisen in Betrieb genommen. Inzwischen sind diese beiden Hinterstellgleise verschwunden.

Hinterstellgleise waren vor allem für die Wagen vom Typ A bis Typ L interessant, da diese einfach einen oder beide Beiwagen hier abstellen konnten. So verkehrte man oft außerhalb der Hauptverkehrzeiten mit kürzeren Zügen und holte sich seinen Anhänger wieder für die Hauptverkehrszeit. Die Wagen wurden meist rückwärts in die Hinterstellgleise geschoben. 

Ab dem Betrieb mit M Wagen wurden diese Hinterstellgleise nur noch selten genutzt, ab und zu noch für ganze Züge, und so verschwanden sie aus den Gleisanlagen.

© Dieter Kubisch

© Archiv FMTM e.V.

As time goes by: von der Schleife Amalienstraße stadtauswärts gesehen: die Amalienburgstraße links 1961 noch als Feldweg.

© Archiv FMTM e.V.

Bis zum Jahr 1963 hat sich hier viel entwickelt: die Stadt München wächst und das Straßennetz mit ihr: die Amalienburgstraße ist jetzt Hauptverkehrsstraße.

© Archiv FMTM e.V.

© Archiv FMTM e.V.

Die neue Umkehrschleife an der Amalienburgstraße sieht anfangs noch recht neu aus und wächst erst langsam zu.

© Dieter Kubisch

© Archiv FMTM e.V.

Die Wagen der Linie 17 und der Linie 21 stehen brav sortiert mit jeweiligen Wagentypen der Zeit entsprechend auf ihren Gleisen an der Amalienburgstraße.

© Archiv FMTM e.V.

Standesgemäß  versehen mit den Nummern 30 und 17 stehen die zwei Museumswagen am 1.Juni 1996 an der Amalienburgstraße: die Strecke durch die Arnulfstrße wurde an diesem Tag wiedereröffnet.

Ab 01.06.1920 bis  28.05.1983 (mit Unterbrechungen) verkehrte die Linie 21 über den Romanplatz hinaus bis zur erstem Schleife am Botanischen Garten und später Amalienburgstraße.. 

Die Linie 17 ist seit 06.03.1967 mit Unterbrechungen an der Schleife Amalienburgstraße zuhause.

Die Linie 30 befuhr von 20.02.1950 bis 06.03.1967 zur Hauptverkehrszeit und auch wochenends die Strecke zum Botanischen Garten & Amalienstraße.

© Dieter Kubisch

Die Linie 12 startete ab 29.05.1983 am Harthof und fuhr bis 01.06.1996 die Amalienburgstraße an, bevor sie von der Linie 17 abgelöst wurde.

ANSCHRIFT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

KONTAKT

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

FOLGEN

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • FMTM on YouTube

MITGLIED WERDEN

Datenschutzerklärung nach DSGVO