Grossmarkthalle Schleife

Mit der Nutzung von Google Maps verlassen Sie den Gültigkeitsbereich unserer Datenschutzerklärung und stimmen den rechts nebenstehenden Nutzungs-Bedingungen von Google automatisch zu. > 

Diese Schliefe an der Großmarkthalle bestand von 1912 (Eröffnung der Tierpark-Strecke) durch die Implerstraße und wurde erst 1958 endgültig aufgegeben.

 

Bilder dieser Schleife sind rar. Es gibt ein Foto von 1951 aus dem Münchner Stadtarchiv, dem wir sehr viel interessante Bilder unserer Seite verdanken, auf dem man wenigstens die Oberleitung sehen kann.

36.gif

Die Wendeschleife an der Grossmarkthalle befuhr die Linie 36 fahrplanmäßig  vom 01.08.1912 bis 05.08.1920, also in den Kriegszeiten des 1.Weltkriegs. Die Stillegung der Wendeschleife erfolgte dann erst 17.07.1958. Die letzten Gleisreste kamen erst 2000 raus.

1951 - 1970 Grossmarkthalle copyright St

©  Archiv FMTM e.V.

Die Route der Linie 36 führte vom Feilitzschplatz, Leopoldstraße, Ludwigstraße , Odeonsplatz und den Marienplatz zum Sendlinger-Tor-Platz und weiter über Goetheplatz und Implerstraße links in die Oberländerstraße direkt zur  Großmarkthalle. Nicht jeder Wagen fuhr diese Route unfallfrei.

Zur Schleife Grossmarkthalle verkehrten aber auch spezielle Frühwagen ab Neuhausen , der Hohenzollernstraße und vom Max-Weber-Platz für die Angestellten und Kunden der ab 4 Uhr öffnenden Grossmarkthalle

456-C-1.jpg

©  Archiv FMTM e.V.

Im amtlichen Streckenplan von 1920 kann man die genaue Gleisführung der Großmarkthallen-Schleife mit ihren Wechselgleisen gut erkennen.

Gut zu erkennen auch die aufwändige Gleisanlage an der Abzweigung der Implerstraße aus der Lindwurmstraße.

1924-07-19_-_22_Streckenplan_zu_Versuchs

©  Archiv FMTM e.V.