TRIEBWAGEN TYP TZ (AVENIO)

Gebaut von: Siemens

Avenio Zweiteiler

Typ: T 2.7

Betriebsnummer: 2701-2709

Stückzahl: 9

Hersteller: Siemens

Baujahr: 2018

Da die Fahrgastzahlen bei der Münchner Tram weiter deutlich steigen, war eine Neubeschaffung weiterer Fahrzeuge dringend notwendig. Einerseits müssen die 13 nicht mehr modernisiserten R 2.2 in den nächsten Jahren ersetzt werden, andererseits sind weitere Wagen für Linienverbesserungen und Taktverdichtungen notwendig. Auf höchstbelasteten Strecken will die MVG künftig Fünfteiler einsetzen. Da solche großen Fahrzeuge jedoch nur zu den Spitzenstunden benötigt werden, will die MVG jetzt auf ein ähnliches Modell, wie früher schon bei den M-Wagen mit Doppeltraktionen zurück greifen. Dafür werden Avenios als Dreiteiler (ähnlich den R 2.2) und als Zweiteiler beschafft, die dann als Doppeltraktion den Fünfteiler ergeben. In Schwachlastzeiten können sie dann als Einzelwagen eingesetzt werden. Als Zweiteiler wurden vorerst neun Wagen des Typs T 2.7 beschafft und 2018 geliefert.

 

Da es also nun wieder kuppelbare Einheiten sind, die nicht wie früher aus Triebwagen und Anhänger bestehen, sondern aus gekuppelten Triebwagen bestehen, ist der Oberbegriff „TZ“, das  bedeutet TraktionsZüge. Ausgenommen ist streng genommen der Vierteiler.

Die Avenio-Zweiteiler unterwegs auf der Linie 12 in Schwabing.

Film: Reinhold Kocaurek FMTM e.V.

Die "Baby"-Avenio Krabbelgruppe seit 10.Dezember 2018 unterwegs auf der Linie 12

Aufnahme: Dieter Kubisch

TW 2701

Aufnahme: Dieter Kubisch

TW 2702

Aufnahme: Dieter Kubisch

TW 2703

Aufnahme: Dieter Kubisch

TW 2705

Die entsprechenden neun Dreiteiler der Avenios wurden 2018 als T 3.7 beschafft.

Avenio Dreiteiler

T 3.7

Betriebsnummer: 2751-2759

Stückzahl: 9

Hersteller: Siemens

Baujahr: 2018

Ein kleiner Blick in die Wiener Werkhallen, in denen die Avenios Ende Mai 2017 gerade zusammengebaut werden.   Aufnahmen: Wolfgang Wellige

Avenio Vierteiler

Typ: T 4.7

Betriebsnummer: 2501-2504

Stückzahl: 4

Hersteller: Siemens

Baujahr: 2017/2018

Die vierteilige Version des Avenio wird als T 4.7 ähnlich den T 1.6 weiter beschafft. Kurzfristig sind vier Wagen bestellt, deren erster noch im Dezember 2017 geliefert wurde.

Bild: Frederik Buchleitner

In der Nacht vom 20. auf den 21.12.2017, genau um 01:36 Uhr, erreichte der vierteilige T 4.7-Triebwagen 2501 als erstes Fahrzeug der im letzten Jahr bestellten 22 Fahrzeuge umfassenden Serie von Avenios der Fa. Siemens den Betriebshof 2 in Steinhausen. In den nächsten Wochen folgen zunächst die drei weiteren Vierteiler, bevor die zwei- und dreiteiligen Fahrzeuge nach München ausgeliefert werden.

Foto: SWM/MVG

Der erste Avenio der neuen Serie, der Wagen 2501, wird am 21.12.2017 vormittags über eine Rampe vom Transportfahrzeug heruntergelassen                                    

Spannung:  750 V DC

Spurweite: 1,435 mm

Länge: 36,85m

Breite: 2,3m

Höhe: 3,55m

Raddurchmesser.  600/520 mm

Einstiegshöhe:  30cm

Fassungsvermögen: (4 pers./m²) 216,

incl. 69 Sitze

Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h

Maximale Steigung:  6 %

Leergewicht: 47 t

Bild: SWM/MVG

Die Regierungspräsidentin Maria Els der Regierung von Oberbayern überreichte am Nachmittag des 7.Dezember 2018 im Betriebshof 2 die Urkunden für die Inbetriebnahme an Ingo Wortmann, Geschäftsführer der MVG. Ab Montag können damit bis zu fünf der sechs Kurse der Linie 12 mit den T2-Wagen besetzt werden, die vier T4-Wagen kommen die nächsten Wochen vorrangig auf der Linie 19 zum Einsatz, bis das Fahrpersonal komplett auf den neuen Wagen geschult wurde. Für die vier noch fehlenden Zweiteiler wird in den nächsten Wochen an der Zulassung gearbeitet, ehe im Anschluss auch der Einsatz in Doppeltraktion und auch die Inbetriebnahme der Dreiteiler angestrebt wird. In den nächsten Tagen ist nun auch der Abruf weiterer Optionen aus dem im Oktober 2015 unterzeichneten Kaufvertrag zwischen den Stadtwerken und Siemens geplant. Im Laufe der nächsten Jahre sollen kontinuierlich neue Straßenbahnen geliefert werden, die einerseits dem Ausbau des Angebots, andererseits auch dem Ersatz der älteren Serien dienen soll.

Frederik Buchleitner/ tramreport.de

Update 4.Juli 2019

Option eingelöst: SWM und MVG bestellen 73 Avenio-Vierteiler

Ab 2021 werden 73 weitere Vierteiler des Typs Avenio von Siemens nach München geliefert. In diesen Tagen lösen die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) die größte Einzelbestellung der letzten Jahrzehnte aus. Der Bestellwert liegt bei über 200 Millionen Euro. Die neue Serie soll technisch den seit Dezember eingesetzten vier T4-Wagen entsprechen, die sich ebenso wie die ältere T1-Reihe aus den Jahren 2013 und 2014 bewährt haben. Schon im Herbst und Winter vergangenen Jahres sollte die Bestellung abgerufen werden, verzögerte sich dann jedoch.

Frederik Buchleitner/ tramreport.de

....Fortsetzung folgt,

 

denn die Münchner Trambahngeschichte ist hier bestimmt noch nicht zu Ende, wir dürfen gespannt sein, was die nächsten Jahrzehnte bringen.

Im Jahr 1900 dachte man, dass es im Jahr 2000 so aussehen würde....

Heute denkt man, dass es in Zukunft so aussehen wird, oder wierden es Seilbahnen & Lufttaxis, ...lassen wir uns überraschen!

Autoren:              Klaus Onnich

& Gestaltung      Dieter Kubisch

                             Reinhold Kocaurek, alle FMTM e.V.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Folgen

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon