TRIEBWAGEN 532

Der Triebwagen mit der Nummer 532 hat nach seiner Ausmusterung einen langen Weg hinter sich in verschiedenen Nutzungen. Heute ist er wieder artgerecht zu seiner Trambahn-Sippe zum MVG-Museum gestossen und bildet seit vielen Jahren einen Blickfang vor dem Museum

Die Tatsache, dass diese Bauart von Trambahnen aus stählernem Fahrgestell und fast kompletten Holzaufbau am besten überleben, wenn sie geschützt untergebracht sind und gut durchlüftet werden, lässt schon ahnen, wo das Problem des 532ers liegt: er steht permanent im Münchner Wetter im Sommer und im Winter und bekommt so die Witterung voll ab. Viele etwas unsachgemässe Renovierungsversuche während seiner Reise durch verschiedene Abstellorte taten ein Übriges: das Dach ist leider etwas undicht. Es wurde mit Dackpappe belegt, was sehr "untrambahnerisch" ist. Natürlich nagt auch der Rost an den bekannten Stellen und der für Stangerlbetrieb gebaute Wagen "baucht", d.h. die Jahre mit dem  deutlich schwereren Scherenstromabnehmer haben auf das Dach und damit auf den Wagenkasten gedrückt, der einfach seitlich ausweicht. 

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

© Reinhold Kocaurek

© Archiv FMTM eV.

© Reinhold Kocaurek

© Archiv FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

Der Stromabnehmer ist inzwischen abgenommen und entrostet und steht frisch lackiert im Arbeitsstand, um bald wieder montiert zu werden. 

Das Dach ist soweit abgedichtet, dass fast kein Wasser mehr in den Wagen kommt.  Auf der Liste der Dinge, die hier noch zu leisten sind, steht die komplette Auswechslung der äusseren Dachleisten gegen neue Leisten, die den Regen besser aussen abtropfen lassen. Durch das Regenwasser sind einige Deckenplatten verzogen, die gerade neu ausgerichtet werden.

Der Innenraum des 532ers ist gut in Schuß. alle Holzteile sind leider mit brauner Farbe überstrichen.

© Archiv FMTM eV.

Anfang 2019 bekam der TW 532 ein inneres vorläufiges Stützkorsett, um die Schneelast und den zukünftigen Stromabnehmer tragen zu können.

Ein kurzer Blick in das Innere des 532ers vor dem Museum und zu den Arbeiten am Wagen selbst.

© Archiv FMTM eV.

In Zusammenarbeit mit der "Pronova", einer schräg gegenüber in der Ständlerstrasse beheimateten Schreinerei & Behindertenwerkstatt, haben wir einen kompletten neuen Dachaufbau für den TW 532 erstellt. Zuerst wurde Maß genommen, eine 3D-Simulation erstellt und die Dachstege wurden anhand dieser Daten nach genauem Vorbild des Schwesterwagens TW 624 gefräst und die Längsstege haben wir noch auf Lager. 

© Andreas Fehrke

© Reinhold Kocaurek

Im September 2019 war es dann soweit: die gefrästen, gesägten, gebohrten und gestrichenen Dachstege wurden in 6 vorgefertigten Baugruppen auf dem Dach des TW 532 montiert, nachdem das komplette Dach mit Bostik großflächig abgedichtet wurde.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

WERKSTÄTTENGRUPPE

Folgen

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon