TramTrainer
Digitalisierung in der Ausbildung von Straßenbahnfahrern

Die Fachgruppe Bahntechnik der Hochschule München entwickelt mit TramTrainer ein online-basiertes Schulungssystem zur Ausbildung von Straßenbahnfahrern. Durch die Einbindung von Streckenvideos mit realen Verkehrsszenen sowie interaktiven Schulungsvideos zur Fahrzeugtechnik wird die Ausbildung moderner und effizienter.

 

Straßenbahnfahren - eine vielseitige Aufgabe.

 

Das Fahren einer Straßenbahn erfordert ein verantwortungsvolles und eigenständiges Verhalten des Fahrers. lm Vergleich zu einem Triebfahrzeugführer einer Vollbahn oder U-Bahn legt sich der Tramfahrer durch Steuerung der Weichen seinen Fahrweg selbst. Zudem ist er Teilnehmer im Straßenverkehr und muss ständig auf lnteraktionen mit Autos, Radfahrern und Fußgängern vorbereitet sein, wobei,er mit seinem Fahrzeug systembedingt nicht ausweichen kann. Dies erfordert,eine sehr umsichtige Fahrweise auf Basis einer detaillierten Kenntnis der zu befahrenden Strecken mit ihren Eigenheiten und möglichen Gefahrenpunkten.

 

lm Fokus von TramTrainer: Die Streckenkunde.

 

ln der klassischen Ausbildung wird die Streckenkunde durch mehrfaches Befahren,der Strecken geschult. Dazu ist ein erheblicher Fahrzeugeinsatz notwendig. Bei einer Ausbildungsfahrt kann immer nur ein Fahrschüler geschult werden, der das Fahrzeug gerade fährt. TramTrainer ergänzt die Ausbildung durch effìziente, digitale Lösungen. Er bildet alle Strecken des Netzes sowie die Handlung eines ,,ldealfahrers" in Videos ab und stellt sie online in einem Lernsystem zur Verfügung. Damit können Fahrer alle Strecken digital ,,erfahren". Ein Mix aus modernen, explorativen Schulungsmethoden macht die Trainings in TramTrainer spannend und effektiv. Neben der digitalen Streckenkunde beinhaltet TramTrainer auch interaktive Schulungen zur Fahrzeugtechnik, Störungsbehebung und optional zu energiesparender Fahrweise. Die gesamten,Trainings werden strukturiert in eine Online-Lernplattform eingebettet.

 

TramTrainer und Fahrsimulatoren.

 

TramTrainer ist digital und funktioniert im Gegensatz zu einem Fahrsimulator ohne Hebel oder Knöpfe. Ein Fahrsimulator bildet physisch einen Führerstand ab und wird zur Einübung der Fahrzeugbedienung und des Verhaltens bei besonderen Ereignissen eingesetzt. Wesentliche Nachteile sind sehr hohe Kosten und Ortsgebundenheit. ln der Regel werden für Simulatoren auch keine realen, sondern generische Strecken verwendet. TramTrainer ergänzt sich daher sehr gut mit Fahrsimulatoren. Während die Fahrschüler in einem Simulator nacheinander das grundsätzliche Bedienen des Fahrzeugs lernen, können sie mit TramTrainer jederzeit und ortsunabhängig die echten Strecken des Tramnetzes virtuell befahren und sich auf ihre Prüfungen vorbereiten. TramTrainer (www.tramtrainer.de) wird von der Fachgruppe Bahntechnik mit Unterstützung der MVG entwickelt. Das Projekt wurde im Oktober 2018 mit dem 1. Platz des Strascheg-Awards in der Kategorie ,,Wissenschaft und Praxis" ausgezeichnet.


Autor:

Prof. Dr.-Ing. Matthias Niessner
Hochschule München
Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik (06)

Strascheg Award Gewinnerin Lena Scharbert, Studentin der Hochschule München

Foto: Lora Seis

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

WERKSTATT-GRUPPE

Folgen

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon