Krone Schleife

Mit der Nutzung von Google Maps verlassen Sie den Gültigkeitsbereich unserer Datenschutzerklärung und stimmen den rechts nebenstehenden Nutzungs-Bedingungen von Google automatisch zu. > 

Der Zirkus hat seit 1919 seinen festen Sitz in München. Seitdem besitzt der Zirkus auch ein festes Gebäude in München, den Kronebau (damals 4.000 Sitzplätze) in der Marsstraße und ist damit der einzige (west-)europäische Zirkus mit einem „festen“ Stammsitz. Der erste Kronebau von 1919 war aus Holz und wurde Ende 1944 bei einem Bombenangriff zerstört. Dem kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs aufgebauten Provisorium folgte 1962 der heute noch bestehende dritte Kronebau (3.000 Sitzplätze).

Am 1.11.1890 geht die Dampftrambahn-Strecke vom Hauptbahnhof durch die Arnulfstraße zur Spatenstraße (der heutigen Zirkus-Krone-Straße) und weiter über die Blutenburgstraße und Schlörstraße bis zur Donnersbergerstraße in Betrieb als eingleisige Strecke. In diesem Abschnitt gab es Ausweichen in der Spatenstraße, Mailingerstraße und vor bzw. hinter Bahnübergang an der Landshuter Allee.

Bereits am 15.7.1900 wird diese Strecke aufgelassen und stillgelegt und bereits m 17.Juli 1900 die Gleise dieser Strecke entfernt.

Wie so viele nord-westlichen Stadtteile von München war auch hier im Jahr 1891 das Militär mit Kasernen und Exezierplätzen omnipräsent. 

Damit war auch schon für das nächste Vierteljahrhundert die Trambahngeschichte an diesem Ort beendet. Erst als die großen Postbauten entstanden, bekam die Trambahn neue Aufgaben: den Posttransport zwischen den Postämtern.

1924 beginnen die Planungen und im November 1924 die Bauarbeiten zu dem neuen Schleifensystem rund um die Deroystraße,  Wredestraße und Spatenstraße (heutige Zirkus-Krone Straße).

 

Am 1.5.1925 geht dann die Zirkus-Krone-Schleife in Betrieb.

Ein kurzer Film mit der Posttram als Hauptdarsteller

 © Archiv FMTM e.V.

 © Archiv FMTM e.V.

Not macht erfinderisch: als der Treibstoff 1944 knapp wird, wird in der Georg-Schätzel-Straße ein Schleppzug mit einer Trambahn als Zugmaschine und Lastwagen an der Kuppelstange   gebildet.

 © Archiv FMTM e.V.

Auch nach dem Krieg 1952 herrscht reger Betrieb auf der Posttrambahn vorbei am zerstörten Verkehrsministerium durch die Arnulfstraße

 © Archiv FMTM e.V.

 © Archiv FMTM e.V.

 © Archiv FMTM e.V.

Ab 1959 ist die Posttrambahn aufgelassen und Gleise im Postamstbereich werden nicht mehr genutzt.

Letzte Posttram am 21.6.1959 fährt ins Paketamt in der Wredestrasse.

Erst am 29.5.1983 wird die Zirkus-Krone-Schleife aufgelassen mit der Inbetriebnahme der Linie U 1 vom Innsbrucker Ring zum Rotkreuzplatz, da auch die Strecke durch die Arnulfstraße stillgelegt wird.

Noch bis 2018 lagen die alten Posttrambahn-Schienen in den Hinterhöfen der Postgebäude.

 © Archiv FMTM e.V.

 © Archiv FMTM e.V.

 © Reinhold Kocaurek

Erst 1997 wurden die alten Schienen der Kroneschleife aus den Straßen entfernt.

 © Peter Franz

Gleichzeitig wurde ein verkürztes Gleisdreieck mit der Eröffnung der neuen Linie 17 durch die Arnulfstraße vom Hauptbahnhof zum Romanplatz in Betrieb genommen. 

 © Archiv FMTM e.V.

ANSCHRIFT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

KONTAKT

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

FOLGEN

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • FMTM on YouTube

MITGLIED WERDEN

© Copyright Text/Bild/Design FMTM e.V.

Datenschutzerklärung nach DSGVO