Hanauer Straße

Die Dachauer Straße Blick stadteinwärts, 1929, links mündet die Hanauer Straße ein.  Hier hörte München auf, der nächste Ort war Moosach. Die Erschließung durch die Trambahn küsste diese Gegend aus dem Dornröschenschlaf.

© Archiv FMTM e.V.

In der Wendeschleife Hanauer Straße steht der legendäre Triebwagen Typ L auf  der Linie 4. Er war der Vater der kurz danach gebauten M-Wagen.

© Archiv FMTM e.V.

Die Trambahn durch die Dachauer Straße bis nach Moosach kam erst am 23.11.1930. Bis dahin war die nächste Trambahnschleife die in der Baldurstraße beim Westfriedhof. Erst 1929 mit dem Bau der großen Wende- und Abstellanlage in der Orpheusstraße bis zur Hanauer Straße kamen die Schienen hier an.

© Archiv FMTM e.V.

Eine Schleife an der Hanauer Straße gab es zu verschiedenen Zeiten. Am 22.10.1929 wendete zum ersten Mal die Linie 4 über die Abstellanlage an der Orpheusstraße / Westfriedhof. Das wurde damals auch als Schleife an der Hanauer Straße bezeichnet. Die Gleisanlagen waren damals sehr komplex mit bis zu fünf Hinterstellgleisen und einer Wendeschleife sowie der Wendemöglichkeit über die Dachauer Straße.

© Archiv FMTM e.V.

Gut zu erkennen ist hier der markante Gaskessel, damit erkennt man alle Aufnahmen, die hier gemacht wurden. Hier war die Linie 4 vom 16.10.1906 (damals noch Baldurstraße) bis 28.5.1983 zuhause,

Seit dem 23.5.1993 kommt die Linie 21 an der Hanauer Straße vorbei.

1993/94 zum Bau der U-Bahn vom Rotkreuzplatz zum Olympia-Einkaufszentrum  gab es einige gravierende Umleitungen für den Trambahnverkehr, in dessen Verlauf eine provisorische Wendeschleife für die Linie 21 von der Dachauer Straße seitlich in die Hanauer Straße gebaut wurde.

© Archiv FMTM e.V.

Im August 1995 drehte unser Kameramann Klaus Werner den Betrieb in dieser Wendeschleife. Nach den U-Bahn-Bauarbeiten verschwand diese Schleife wieder ebenso wie schon im Januar 1995 die Ausweiche für die Trambahnstrecke durch die Dachauer Straße nach Moosach.

Von 1993 bis 1994 gab es in der Dauchauer Straße auf der Höhe der Hanauer Straße eine Umfahrung der U-Bahnbaustelle. Unser Autor & Fotograf Dieter Kubisch erwischte eine Linie 20.

© Dieter Kubisch / FMTM e.V.

Nach dem U-Bahnbau des U-Bahnhofs Westfriedhof und der Verlängerung der U1 zum Olympia-Einkaufszentrum wurde eine abgespeckte Gleisversion im Bereich der Orpheusstraße eingerichtet.

© Frederik Buchleitner

Heute ist die Hanauer Straße nur noch eine Haltestelle der Linie 20 auf ihrem Weg, den sie seit dem 19.10.1980 nach Moosach nimmt.

© Archiv FMTMe.V.

© Archiv FMTM e.V.

Die Hanauerstraße war auch für die Linie 25 ab 05.10.1981 in der Hauptverkehrszeit, später ab 29.10.1988 auch dauerhaft bis 23.05.1993  der Startpunkt zur Fahrt nach Grünwald.

© Sammlung Peter Franz

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

WERKSTATT-GRUPPE

Folgen

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon