Fahrschalter

Das Herzstück jeder Trambahn ist der Fahrschalter. Über ihn bekommen die Motoren immer die Spannung, die für die verschiedenen Geschwindigkeiten eingestellt wird. Sichtbar ist davon am Fahrerstand die berühmte Kurbel, mit der über eine Nockenwelle und ein ausgeklügeltes Schaltsystem die Spannungen abgegriffen werden. Da es sich hier bei 600V bis 750V um doch nicht unbedeutende Stromstärken bis zu 100Ampere handelt, muss vor allem auch auf saubere Trennung und Funken- und Lichtbogenauslöschung  geachtet werden. Somit wurde hier schon früh ein enorm hoher Konstruktions-Aufwand getrieben.

Aufnahme: Reinhold Kocaurek

Der Prospekt für Ersatzteile für Fahrschalter aus dem Jahr 1916 lässt den komplexen Aufbau der Fahrschalter erahnen.

Quelle: Stadtarchiv München

Bei der Münchner Trambahn sind viele verschiedene Fahrschalter-Typen verwendet worden. Unser technisches Archiv hat von jedem Typ Ersatzmodelle auf Lager vom A- bis zum M-Wagen. Diese Ersatzteile sind unbezahlbar und sehr wertvoll.

Aufnahme: Reinhold Kocaurek

Aufnahme: Reinhold Kocaurek

ANSCHRIFT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

KONTAKT

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

FOLGEN

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • FMTM on YouTube

MITGLIED WERDEN

Datenschutzerklärung nach DSGVO