Wartehallen Agnes-Bernauer-Straße

Die Agnes-Bernauer-Straße ist lang und seit 1908 fährt die Trambahn nach Pasing hier entlang. Daher gab es mehrere dokumentierte Wartehallen im Laufe dieser langen Strecke, die wir versuchen von Stadtmitte nach aussen zu dokumentieren.

Agnes-Bernauer-Straße / Friedenheimerstraße

Agnes-bernauer Friedenheimerstrasse.jpg

Am 16.12.1908 eröffnete die Trambahn-Strecke nach Pasing ab der Barthstraße über die  zweigleisige elektrische Strecke in der Agnes-Bernauer-Straße und Willibaldplatz und Am Knie durch die Landsberger Straße zum Pasinger Marienplatz. Die Friedenheimerstraße ist damals nur ein Feldweg und Straßen-Projekt.

Die Wartehalle Agnes-Bernauer- / Friedenheimerstraße war ein einfacher Holzbau im Stil dieser Zeit. Unser Bild ist aus dem Juni 1941.

Die hölzerne Wartehalle hat den Krieg nicht überlebt und es entstand die moderne Wartehalle Agnes-Bernauer-/ Friedenheimerstraße, hier abgelichtet am 2.September 1959. 

Wartehalle Agnes-Bernauer-Friedenheimer Str-xx0641-VB-L47-192.jpg
Wartehalle Agnes-Bernauer-Friedenheimer Str-020959-VB-R59-160.jpg

Agnes-Bernauer-Straße / Fürstenriederstraße

Agnes-Bernauer-Strasse Fürstenrieder.jpg

Ein Stück Richtung Westen auf der Pasinger Trambahnstrecke entstand an der Kreuzung des Agnes-Bernauerstraße mit der Fürstenriederstraße ein kleiner Verkehrsknotenpunkt. daher gab es hier auch ein weiteres Wartehäuschen. Die beiden Bilder aus dem jahr 1940 zeigen dazu eine Telefonzelle, die zu dieser Zeit durchaus eine Rarität war, weil es noch keinen durchgängigen Selbstwähl-Verkehr gab. 

Wartehalle Agnes-Bernauer-Fürstenrieder Str-xx0640-VB-L47-190.jpg
Wartehalle Agnes-Bernauer-Fürstenrieder Str-xx0640-VB-L47-191.jpg

Im Februar 1948 sieht man, dass das Wartehaus den Krieg überlebt hat mit seiner Telefonzelle an der Seite, aber schon etwas ramponiert ist. Aber Dame auf dem Bild bietet es immer noch Schutz vor dem Münchner Regen während der Wartezeit auf die nächste Trambahn. 

Wartehalle Agnes-Bernauer-Fürstenrieder Str-110248-VB-L48-45.jpg

Das Holzhaus hatte bald ausgedient und wurde in den Zigarrenladen Thanner in einem gemauerten Haus eingegliedert. Im Bild vom  2.Juni 1959 sieht man auch die inzwischen deutlich gewachsene Bebauung dieses Stadtteils. An dieser Kreuzung trafen sich zu dieser zeit auch die Trambahn in der Agnes-Bernauer-Straße mit der O-Buslinie in der Fürstenriederstraße.

Wartehalle Agnes-Bernauer-Fürstenrieder Str-020659-VB-R59-159.jpg

Agnes-Bernauer-Platz

Die Pasinger Strecke kommt weiter westlich am Agnes-Bernauer-Platz vorbei. Die erste Wartehalle wurde im Jahre 1910 erbaut. Weil sie im Krieg zerstört wurde, wurde die Wartehalle vom Giesinger Bahnhof 1956 zum Agnes-Bernauer-Platz versetzt. Später wurde sie von hier nochmals zum Ortseingang in Gräfelfing versetzt.

Strecke München-Pasing Plan Agnes-Bernauer-Platz.jpg

Bilder von der ersten Wartehalle haben wir bisher noch keine gefunden. Aber wir können zeigen, wie das Wartehaus am Giesinger Bahnhof aussah, bevor es zum Agnes-Bernauer-Platz umsiedelte.

Wartehalle  Giesing Bahnhof-xx0640-VB-L47-223.jpg