Warte- und Stationshäuser der Münchner Trambahn

Die Funktion dieser Betriebsgebäude kann man grob in drei Kategorien unterteilen: 

  • die reinen Wartehäuschen,

  • die Stationshäuser

  • und die Eintrittssperren

Viele Bauwerke dieser Art hatten teilweise noch Kiosk-Betriebe angegliedert und meist unterirdische Toilettenanlagen. 

Die Stationshäuser hatten viele Jahre lang eine wichtige Funktion für die Steuerung des Trambahnbetriebs: die Wagen wurden erst ab 1964 nach und nach mit Funk ausgerüstet und so konnten Verspätungen, Wagenprobleme und so weiter nur an den Stationshäusern aufgenommen und weitergeleitet werden. Der Stationsmeister musste dir genauen Umlaufzeiten dokumentieren und notfalls eingreifen. Weiter waren die Stationshäuser für die Personalablösungen zuständig. 

Stationshaus Hauptbahnhof-1929-1-VB.jpg

Für mich das schönste Stationshaus der Münchner Trambahn am Bahnhofsplatz.

Dieses Stationshaus wurde 1898 erbaut und 1929 wieder abgebrochen.