BEIWAGEN TYP c

Hersteller Rathgeber / Waggonfabrik Bremen / Böker / MAN

Zeitgleich zu den 100 von 1910-1913 gebauten Triebwagen der Baureihe C beschafften die
Städtischen Straßenbahnen München insgesamt 201 Beiwagen der Bauart c. Die c-Wagen waren die erste größe Serie von speziell für die elektrische Trambahn gebauten Anhängewagen. Sie wurden in drei Unterserien geliefert: c 1.26 (Wagennummern
755-824, ab 1926 935-1004; Hersteller Rathgeber), c 2.26 (Wagennummern 825-854, ab 1926 1005-1034; Hersteller Waggonfabrik Bremen) und c 3.27 (Wagennummern 1035-1135; Hersteller Rathgeber). Die Fahrwerke der Wagen 935-984 und 1005-1034 lieferte Böker, diejenigen der Wagen 985-1004 MAN. Die Fahrwerke der Wagen 1035-1135 lieferte Rathgeber.


Diese Beiwagen glichen den Triebwagen der Bauart C mit Ausnahme des nur zweiachsigen Untergestells und des verkürzten Wagenkastens mit nur sechs Seitenfenstern. Während des zweiten Weltkriegs wurden 71 c-Beiwagen zerstört. In der Nachkriegszeit wurden die
längst vollkommen veralteten Beiwagen mit ihren nur durch Scherengitter gesicherten offenen Plattformeinstiegen zumeist hinter den ältesten Triebwagen der Baureihen A, B und H eingesetzt. Im Jahr 1958 endete der Einsatz dieser Fahrzeuge, sie wurden ausnahmslos verschrottet.


Aus 40 kriegszerstörten c-Beiwagen wurden 1942 und 1943 die Niederbordwagen 2501-2520 und 2526-2540 neu aufgebaut. Der Wagen 2501 kam 1951 im Tausch gegen den Pferdebahnwagen 2935 nach Nürnberg und wurde dort zum Arbeitsbeiwagen A 413.

Aus Nürnberg konnte das Fahrwerk vom Verein FMTM e.V. nach München zurück geholt werden und steht seit 2007 im MVG-Museum.

Alle c-Beiwagen endeten auf dem Schrottplatz, so wie diese Fahrzeuge, die im Juli 1955 beim Hirschgarten zerlegt wurden.
Aufnahme: Paul Eckert

Der aus Nürnberg zurück geholte
Transportbeiwagen 2501 war 1943
auf dem Untergestell eines
zerstörten c-Beiwagens gebaut
worden. Seit 2007 steht das
Exponat mit seiner interessant
ausgeführten Federung in der
Ausstellung des MVG-Museums.
Aufnahme: Dieter Weidlich

Autor: Klaus Onnich / FMTM e.V.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

WERKSTÄTTENGRUPPE

Folgen

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon