Betriebshöfe der Münchner Tram

Betriebshof  4 (neu)  bis 1930  8  

Soxhletstraße Nr.14

20.8.1913 – 15.6.1970

Zwei Wagenhallen, Werkstatt und Wohn- und Verwaltungsgebäude

1930 dritte Wagenhalle

Im Krieg nur sehr gering zerstört und bis 1950 alle Kriegsschäden behoben.

Neubau von Wasch- und Wartungshalle nicht mehr ausgeführt, da Stilllegung bis spätestens zur Olympiade geplant.

Tw 271, Typ A 2.2, Baujahr 1901, steht im Torbogen des Depots im April 1958.

Aufnahme: Peter Wagner

Ein Blick in die Werkstatthalle mit  Tw 104, Typ H 1.32 ("Mailänder")  am 19. Mai 1950.

Heute ist fast nichts mehr vorhanden, dort steht jetzt die Siedlung Schwabing am See. Einziges Relikt des Betriebshofs 4 ist das Gebäude des Nachbarschaftstreffs "Walmdachhaus" an der Theodor-Dombart-Straße 9. Das war das ehemalige Wohn- und Verwaltungsgebäude des Betriebshofs 4.

Aufnahme 2014: Reinhold Kocaurek FMTM eV.

© Dieter Kubisch FMTM eV.

© Archiv FMTM eV.

Fotomontage einst & jetzt: die genaue Lage des Depots an der Soxhletstraße 1965. Es ist schon die U-Bahnbau-Umfahrung der Linie 6 deutlich oben zu erkennen und unten die Zufahrtsgleise durch die Soxhletstraße zur Ungererstraße.    (Montage GoogleEarth/Reinhold Kocaurek)

Ab dem Jahr 1965, als in der südlichen Ungererstraße der U-Bahnbau die Trambahn verdrängte, ging die Zufahrt via einer Ersatztrasse durch die Berliner Straße (in der heute noch alte Fahrleitungsmasten stehen)  zur Leopoldstraße. Dazu wurde das Depot an der Soxhletstraße von Westen her angebunden bis zu seiner Auflassung.

Ein M5/m5-Zug der Linie 6 am nördlichen, nicht asphaltierten Ende der Berliner Straße unterwegs stadteinwärts: unten ist das Abzweige-Gleis zum Depot zu sehen und äußerst kurios eine Ampelanlage zum kreuzenden Bahngleis der Werksbahnanbindung der Lokomotiv-Fabrik Maffei, stillgelegt schon im Jahr 1937 - Sentimentalität unter Schienenfahrzeugen....

© Archiv FMTM eV.

1967 schrieb das Depot an der Soxhletstraße ein letztes Mal Geschichte: per Tieflader kam vom Schwabinger Güterbahnhof keine 500 Meter weiter der erste U-Bahnwagen in München an.

© Archiv FMTM eV.

Text & Recherche: Online-Team FMTM eV.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • FMTM on YouTube

ANSCHRIFT

KONTAKT

Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Postfach 210225
80672 München

Tel.:  089 / 625 67 16

Mobil:  0160 / 470 96 99

Email:  fmtm@tram.org

WERKSTATT-GRUPPE

Folgen

Tel.:  089 / 3615382 


E-Mail: ag@tram.org

Datenschutzerklärung nach DSGVO

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon